Markus Binder

Vor einer ganzen Weile, 2005 genauer gesagt, kam im Verbrecher Verlag mit Testsiegerstraße das literarische Debüt von Markus Binder heraus – ein Sammelsurium kurzer Texte aller Art, die allenfalls assoziativ miteinander verbunden waren. Nun ist der Zweitling des Drummers und Texters von Attwenger erschienen. Teilzeitrevue bleibt dem Prinzip treu, keine Geschichte zu erzählen, wenngleich diesmal Umrisse einer Handlung durchaus erkennbar werden: Ein Paar unternimmt eine Flugreise, fährt in eine große Stadt und durchstreift dort das Nachtleben. Das Buch ist dennoch wieder eine Aneinanderreihung von Reflexionen, Denkbildern, Dialogfetzen und Wahrnehmungssplittern, worunter sich immer wieder Songtexte mischen.